Jogger-Kinderwagen & Jogger-Buggys – der Fahruntersatz für sportliche Eltern

Jogger-Kinderwagen & Jogger-BuggyEin Jogger-Kinderwagen oder Jogger-Buggy wird immer dann gern genutzt, wenn die Eltern nicht nur den Alltag meistern wollen, sondern auch gerne sportlich aktiv sind. Ob Sie einfach einen etwas schnelleren Spaziergang im Freien unternehmen möchten, oder ob Joggen in der freien Natur genau Ihr Ding ist – ein Jogger-Kinderwagen- bzw. Buggy bietet genau die Qualität, die sportliche Eltern benötigen. Damit Sie mit dem Kauf vom Joggerwagen keinen Fehlkauf tätigen, zeigen wir Ihnen im Jogger-Buggy Test auf welche Faktoren Sie achten sollten.

Jogger-Kinderwagen und Jogger-Buggy Test 2017

Ergebnisse 1 - 7 von 7

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Jogger-Kinderwagen & Jogger-Buggys": (4 von 5 Sternen, 7 Bewertungen)

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Jogger-Kinderwagen & Jogger-BuggyAuf dem Markt für Kinderwagen gibt es zahlreiche Modelle, welche sich für die unterschiedlichsten Situationen eignen. So gibt es nicht nur Kinderwagen für den Alltag oder spezielle Wägen für Zwillinge, Drillinge oder sogar Vierlinge, immer öfter spezialisieren sich Hersteller wie Baby Jogger auf die Produktion von Jogger-Kinderwagen. Dabei sollte man den Joggerwagen niemals in einen Vergleich mit einem Dreirad-Kinderwagen packen. Beide Modelle ähneln sich zwar vom Aussehen, allerdings muss der Joggerwagen andere Voraussetzungen erfüllen.

Der Joggerwagen ist – wie der Name bereits vermuten lässt – ein Kinderwagen für Jogger. Er ist aus diesem Grund weniger für den Alltag geeignet, als vielmehr für den Sport. Viele Hersteller versuchen Hybrid-Modelle zu bauen, scheitern aber meist am Versuch. Hybride Kinderwagen haben oft zu kleine Räder und deshalb einen schlechten Bodenkontakt. Wer also wirklich mit seinem Kind joggen möchte, sollte sich einen echten Jogger-Buggy kaufen. Schauen Sie sich unsere Angebote im Shop an und bestellen Sie Ihren persönlichen Testsieger online.

 Das Fahrverhalten eines Joggerwagens

Grundsätzlich gilt bei einem guten Jogger-Buggy: Je größer die Reifen, desto besser ist der Jogger-Kinderwagen. Möchten Sie einen Jogger-Buggy zum Laufen kaufen, sollten Sie stets darauf achten, dass die Räder ein Mindestmaß von 20 Zoll aufweisen. Nur mit dieser Radgröße erhalten Sie beste Eigenschaften für das Joggen. Der Wagen hat somit eine bessere Bodenhaftung auf unebenem Gelände und liegt zugleich sicherer auf der „Straße“. Beim Joggen bewegen Sie Ihren Körper stets auf und ab – würden Sie hier einen Kinderwagen mit kleinen Rädern nutzen, kommt der Wagen schnell ins Schwanken. Das kann zu gefährlichen Situationen für Ihr Baby oder das Kind führen. Zudem gewährleisten die großen Räder ein angenehmes Fahrgefühl für das Baby. Man kann es in diesem Fall mit dem Fahrgefühl vom Fahrrad vergleichen.

Im nächsten Schritt müssen Buggys für Jogger eine federnde Luftbereifung aufweisen. Auch hier wird durch die Luftbereifung ein besserer Bodenkontakt gewährleistet. Gerade im Gelände erhalten Sie so bestes Fahrverhalten.

Ein typischer Dreirad-Kinderwagen besitzt ein freidrehendes Vorderrad. Bei einem Jogger-Buggy sollten Sie unbedingt auf ein freidrehendes Rad verzichten. Informieren Sie sich vor dem Kauf und nehmen Sie – wenn nötig – Erfahrungsberichte anderer Käufer hinzu, ob es sich bei Ihrem ausgesuchten Modell um einen Jogger-Buggy handelt, der ein festes Vorderrad besitzt. Im Jogger-Kinderwagen Testbericht hat sich herausgestellt, dass ein festes Vorderrad ideal für das Joggen ist. Andernfalls beginnt der Kinderwagen für Jogger zu schlingern.

Die Sicherheit für Ihr Baby

Ein Jogger-Kinderwagen muss nicht nur spursicher auf den Wegen sein und dabei ein schönes Design besitzen, er sollte auch die nötige Sicherheit für Sie und Ihr Baby aufweisen. Der Jogger-Kinderwagen Test zeigt, dass immer mehr Hersteller Jogger-Buggys verkaufen, die ein eingebautes Bremssystem besitzen. Diese werden mit der Hand bedient und lassen den Kinderwagen auch bei hohen Geschwindigkeiten in wenigen Sekunden abbremsen. Damit Ihrem Kind in solch einem Fall nichts passiert, bietet beispielsweise Baby Jogger ein Fünfpunktgurtsystem an. Vor dem Sport wird das Kind mit diesem Gurt fixiert, sodass es bei einem eventuellen abrupten Bremsen nicht aus dem Jogger-Buggy geschleudert wird.
Laufen Sie gerne in hohen Geschwindigkeiten, sollten Sie vor dem Kauf den Vergleich beginnen. Oft besitzen Modelle mit einem Bremssystem zwar einen höheren Preis, doch sollten Sie für Ihr Baby nur beste Qualität und Sicherheit bevorzugen.

Hat ein Jogger-Buggy kein eingebautes Bremssystem, können Sie es bei vielen Modellen nachrüsten. Schauen Sie sich das Zubehör im Shop an und suchen Sie nach einem Set. In unserem Shop erhalten Sie günstig zahlreiche Zubehör-Artikel, die Sie bequem online kaufen können.

Das Anpassen des Jogger-Buggys

Haben Sie sich für einen Jogger-Buggy entschieden, sollten Sie ihn vor der Fahrt einmal Probefahren. Viele Fachhändler bieten solch eine Funktion an. Möchten Sie Ihren Jogger-Buggy online bestellen, sollten Sie sich die Erfahrungen anderer Käufer anschauen. Betrachten Sie sich zudem einen Jogger-Kinderwagen Testbericht zum Objekt und entscheiden Sie sich dann, ob Sie den jeweiligen Jogger-Buggy kaufen möchten.

Besonders wenn ein Buggy für Jogger gebraucht ist, sollten Sie ein genaues Auge auf die Qualität werfen. Prüfen Sie die Räder, schauen Sie sich die Schweißnähte an und achten Sie darauf, ob der Kinderwagen die Spur halten kann – auch bei schnellen Geschwindigkeiten.

Grundsätzlich sollten Sie auch auf die Höhe des Schiebers achten. Die Marke Baby Jogger bietet Ihnen höhenverstellbare Schieber an, sodass alle Körpergrößen angesprochen werden. Andere Hersteller geben die Höhe des Lenkers in den Beschreibungen an. Achten Sie vor dem Kauf auf die passende Größe, damit Sie den Jogger-Kinderwagen gut bedienen können.

Achtung: Ab wann ein Jogger genutzt werden kann ist abhängig vom Modell. Ebenso wie beim Anhänger für das Fahrrad gibt es hier Unterschiede.

Jogger-Kinderwagen Merkmale auf einen Blick

  • Kinderwagen für den Sport (Joggen/Laufen)
  • Dreirad-Kinderwagen mit großen Rädern und festem Vorderrad
  • leichtes Material zur optimalen Bedienung
  • achten Sie bei hohen Geschwindigkeiten auf ein Bremssystem mit Sicherheitsgurt
  • kaufen Sie den Jogger-Kinderwagen in der richtigen Größe

Jogger-Kinderwagen günstig online kaufen

Ab wann ein Jogger-Kinderwagen grundsätzlich genutzt werden kann, kann man pauschal nicht sagen. Sie können den Jogger-Buggy bereits in jungen Kinderjahren kaufen, wenn Ihr Kind ausreichend geschützt ist. Nehmen Sie den Sicherheitsgurt zur Hilfe und sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind im Ernstfall nicht verletzen kann. Wenn Sie einen Jogger-Buggy kaufen möchten, sollten Sie dann auf einige Faktoren achten. Zum einen sollte das Rad groß genug sein und das Vorderrad muss fixiert sein. Nur so können Sie mit Ihrem Kinderwagen durch das Gelände laufen.

Ein Jogger-Kinderwagen ist kein klassischer Dreirad-Kinderwagen. Achten Sie beim Kauf auf die genannten Faktoren und nehmen Sie sich einen Jogger-Buggy Testbericht sowie einen Preisvergleich zur Hilfe, um einen geeigneten Kinderwagen für das Joggen zu finden. Hybride Modelle eignen sich nicht zum Sport.

Neuen Kommentar verfassen