Retro-, Nostalgie- und Vintage-Kinderwagen – eine Reise zurück

Retro-, Nostalgie und Vintage-KinderwagenKlein, wendig, praktisch und mit möglichst viel Zubehör ausgestattet: Der Kinderwagen von heute ist der Ferrari des Nachwuchses und je moderner, desto besser. Es gibt jedoch einen Trend, der dieser modernen Sehnsucht entgegen wirkt. Die Suche nach einem Retro-Kinderwagen oder auch einem Nostalgie-Kinderwagen nimmt zu und je größer und klassischer, desto besser. Diese Kinderwagen haben durchaus viele Vorteile und auch ihr Design kann sich sehen lassen.

Retro-, Nostalgie und Vintage-Kinderwagen Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Retro-, Nostalgie-, Vintage-Kinderwagen": (4 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Der Retro-Kinderwagen der heutigen Generation

Retro-, Nostalgie und Vintage-KinderwagenRetro liegt einfach im Trend, daran führt kein Weg vorbei. Das macht sich nicht nur bei den Kinderwagen sondern auch in der Mode und in der Einrichtung bemerkbar. Das Design geht zurück in vergangene Zeit. Wenn von einem Retro-Kinderwagen gesprochen wird, dann handelt es sich um ein modernes Modell, das wie ein Kinderwagen aus vergangenen Zeiten aussieht. Dabei werden dennoch nicht auf die bequemen Highlights verzichtet. Die Bremse gehört ebenso dazu wie eine gute Federung für das Baby. Der Look jedoch wirkt auf den ersten Blick, als würde es sich um ein Modell der 50er oder auch 70er Jahre handeln. Der Vorteil dabei ist, dass hier auch die Größe der vergangenen Ausführungen aufgegriffen wird. Das Kind hat deutlich mehr Platz und kann länger im Kinderwagen liegen, bis es in den Buggy umzieht.

Der Nostalgie-Kinderwagen für echte Liebhaber

Wenn Sie der Vergangenheit mit Leidenschaft verfallen sind, dann ist ein Nostalgie-Kinderwagen genau das Richtige für Sie. Diese Art des Kinderwagens orientiert sich komplett an den Modellen aus der Vergangenheit. Mit viel Glück können Sie auch ein gut erhaltenes Modell gebraucht bekommen. Mit einem Korbaufsatz oder auch einer Wanne aus Holz beispielsweise sehen sie einfach toll aus. Auch in einem großen Korb ist jede Menge Platz, damit sich Ihr Nachwuchs hier wohlfühlen kann. Bei den Rädern ist es ähnlich. Hier wird ebenfalls darauf geachtet, dass diese den Modellen aus der Vergangenheit nachempfunden sind. Sie sind nicht selten aus Holz oder Metall gefertigt, mit einem besonders großen Durchmesser versehen. Damit sind die Nostalgie-Kinderwagen vielleicht nicht unbedingt praktisch, sehen aber toll aus.

Vintage-Kinderwagen: Eine gelungene Mischung

Ebenfalls einen Blick in die ehemalige Zeit können Sie mit einem Vintage-Kinderwagen werfen. Diese gibt es ebenfalls häufig gebraucht und mit Elementen aus Holz oder Korb. Aber auch hier haben die Hersteller viele aktuelle Modelle ganz einfach mit dem Vintage-Look versehen und verzaubern durch dieses tolle Design. Auch hier wird jedoch weiterhin Wert auf die technischen Fortschritte gelegt, die bei der Herstellung von Kinderwagen beachtet werden. Dazu gehören

  • Federung
  • Umbaubare Kinderwagen
  • Schwenkräder
  • Luftgummiräder
  • Bremsen
  • Sonnenschutz

Der Kinderwagen im Wandel der Zeit

Der Blick auf die Vergangenheit macht deutlich, dass die Entwicklung des Kinderwagens schnell voran geschritten ist. In den einzelnen Jahrzehnten hat sich viel getan. Wir haben eine kleine Zusammenfassung der Entwicklung für Sie zusammengestellt. So können Sie erkennen, aus welchem Jahrzehnt das Design von Ihrem Retro-Kinderwagen stammt oder wie lange Ihr Nostalgie-Kinderwagen schon in Nutzung ist.

Vor den 50er Jahren war der Kinderwagen vor allem ein Mittel zum Zweck und es wurden viele verschiedenen Lösungen verwendet, die vielleicht praktisch waren aber auch viele Fehler hatten. Als Grundlage wurden jedoch schon lange Körbe und Holz verwendet. In den 50er Jahren wurden die Modelle mit einem Kugellager sowie Federgestellen ausgestattet und der Komfort nahm deutlich zu. Sowohl für die Eltern als auch für die Kinder selbst hatte das viele Vorteile. Zudem gab es in den 50er Jahren die ersten Kombikinderwagen. Jetzt konnten sie auch zu einem Buggy umgebaut werden. Autoliebhaber freuten sich sogar über elektrische Rücklichter, mit denen die Wagen ausgestattet werden.

Die 60er Jahre standen bei einem Kinderwagen ganz im Zeichen des hohen Komforts. Nun waren die Körbe mit Belüftungssystem ausgestattet und es gab besondere Polsterungen. Je üppiger desto besser, das war das Ziel der Hersteller. Die 70er Jahre schließlich waren modisch bei dem Kinderwagen ganz vorne mit dabei und gehören heute zu den am häufigsten genutzten Beispielen für die Herstellung von Vintage-Kinderwagen. In diesem Jahrzehnt wird viel mit dem Design gespielt. Das macht sich deutlich bemerkbar, denn sowohl Jeansstoffe als auch Batik, bunte Farben und aufregende Töne werden genutzt, um den Kinderwagen zu verschönern. Zu dieser Zeit werden zudem die Panoramfenster eingesetzt und sollen dafür sorgen, dass der Nachwuchs mehr sehen kann.

Die 80er Jahre stehen ganz im Zeichen des Fortschritts und der Kinderwagen bekommt einen hohen Stellenwert. Kinderwagen und Buggy gibt es jetzt im Set als die sogenannten Kombikinderwagen und das ist durchaus Standard. Zudem werden die Wagen deutlich leichter und wendiger und es gibt die ersten Vorreiter für den heute noch beliebten Jogger.

Mit dem Testbericht den passenden Wagen finden

Die Retro- und Nostalgie-Kinderwagen orientieren sich vor allem an den 50er und 60er Jahren und gehen damit weit in der in der Zeit zurück. Möchten auch Sie Ihr Kind in so einem schönen Stück betten, dann kann ein Test hilfreich sein. Mit einem Testbericht können Sie herausfinden, welches Modell Ihren hohen Ansprüchen genügt und dennoch vom Design her weit in  die vergangene Zeit geht. Bekannte Hersteller für Vintage-Kinderwagen sind beispielsweise Emmaljunga oder auch Hespa. Sie sind nicht selten auch Testsieger im Vergleich und punkten mit einer gelungenen Kombination aus Qualität und Design. Allerdings sind sie natürlich nicht ganz günstig. Hier kann jedoch ein Preisvergleich helfen, beste Angebote zu finden und dabei noch zu sparen.

Gibt es auch Retro-Buggys?

Vielleicht ist Ihr Baby schon so weit, dass es selbst sitzen kann und Sie möchten gerne einen Buggy kaufen, interessieren sich aber auch hier für das Retro-Design. Da können Sie natürlich ebenfalls Glück haben und das eine oder andere Modell aus der Vergangenheit gebraucht zu einem guten Preis finden. Das Angebot für reine Buggys ist jedoch nicht ganz so breit gefächert wie bei den Kinderwagen. Dennoch gibt es natürlich einige Hersteller, die im Bereich der Buggys punkten. Zekiwa ist besonders bekannt und auch Peg Perego hat bei den Buggy einige Vintage-Modelle dabei, die rein vom Design her an die vergangenen Zeiten erinnern.

Neuen Kommentar verfassen