Kombikinderwagen versus Erstlingswagen – was ist besser?

Polaris Retro KinderwagenDer Erstlingswagen war vor einigen Jahren noch die erste Wahl wenn es darum ging, das Neugeborene spazieren zu fahren. Heute erobern die Kombikinderwagen jedoch die Babywelt. Dabei stellt sich die Frage, ob der Kombikinderwagen wirklich besser ist als ein Erstlingswagen. Gerade in den ersten Monaten haben Babys vor allem sehr lange Schlafphasen. Im Kinderwagen brauchen sie also eine weiche Matratze und die Möglichkeit, gut vor der Umwelt geschützt zu sein

Der Erstlingswagen als Klassiker

Kombikinderwagen oder Erstlingswagen - Was ist besser?Der Erstlingswagen ist genau auf die Bedürfnisse von Babys und frisch gebackenen Eltern ausgerichtet. Er verfügt über ein robustes und großes Gestell, auf dem sich eine feste Babywanne befindet.

Die Wanne bietet viel Platz für das Neugeborene und kann bis zu einem Alter von sechs bis acht Monaten verwendet werden. In seinem Design erinnert der Erstlingswagen an die klassischen Kinderwagen aus den 1970er Jahren. Allein aus diesem Grund erleben sie inzwischen ein Revival.

Die Vorteile auf einen Blick

  • klassisches Design
  • nutzbar bis zum Sitzalter
  • verfügt über eine große Babywanne

Der Kombikinderwagen als praktisches Highlight

Der Kombikinderwagen hat gegenüber dem Erstlingswagen jedoch einige Vorteile, die nicht außer Acht zu lassen sind. In erster Linie ist es natürlich die Einsatzzeit, die hier zu beachten ist. So kann er bis zum Ende der Kinderwagenzeit genutzt werden. Ist das Baby aus der Wanne oder der Tragetasche herausgewachsen, kommt der Sportwagenaufsatz zum Einsatz. Dieser verfügt über einen Gurt, mit dem das Kind festgeschnallt werden kann. Zudem ist die Rückenlehne verstellbar. Außerdem verfügen viele Kombikinderwagen über einen Schwenkschieber. So können Sie jederzeit entscheiden, ob Sie Ihr Kind mit Blick nach vorne oder zu Ihnen schieben möchten.

Vor- und Nachteile von Kombikinderwagen

  • nutzbar während der gesamten Kinderwagenzeit
  • leicht umbaubar
  • mit Babywanne oder Tragetasche zu kaufen
  • einige Modelle teurer als Erstlingswagen

Der Buggy als Helfer

Obwohl der Kombikinderwagen bis zum Ende der Wagenzeit verwendet werden kann, entscheiden sich viele Eltern dazu, zusätzlich einen handlichen Buggy zu kaufen, der sich besser verstauen lässt und nicht so viel Platz im Auto einnimmt. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, sich erst einmal nur für den Erstlingswagen zu entscheiden und später auf den Buggy umzusteigen.

Tipp! Wenn Sie bereits vor dem Kauf wissen, dass Sie nach den ersten Monaten einen Buggy oder einen Jogger kaufen möchten, dann ist der Erstlingswagen meist eine bessere Wahl.

Das Design im Blick

Für viele Eltern spielt nicht nur die Funktionalität, sondern auch das Design beim Kinderwagen eine wichtige Rolle. Hier nehmen sich weder Erstlings- noch Kombikinderwagen etwas. Stattdessen gibt es beide Ausführungen heute in ganz unterschiedlichen Designs. Einige Marken bieten sogar die Möglichkeit, sich den Wagen nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen. Hier können Farben und Muster ganz individuell ausgewählt werden.

Merkmale Erstlingskinderwagen Kombikinderwagen
Bauweise robust robust
Alter bis zum Sitzalter auch über das Sitzalter hinaus
Besonderheit feste Wanne Wanne und Sportwagenaufsatz austauschbar

Wo liegen die Preisunterschiede?

Welcher Wagen günstiger ist, ist abhängig von der Auswahl der Marke und des Designs. Hier gibt es also keine grundsätzliche Empfehlung. Marken wie Hesba oder auch Emmaljunga bieten beide Möglichkeiten, es gibt aber auch durchaus günstigere Alternativen, wie Knorr oder Teutonia. Sind Sie sich unsicher, ob Sie einen Kombikinderwagen oder einen Erstlingswagen möchten, können Sie sich verschiedene Modelle ansehen und anhand von Funktionalität, Design und auch Preis entscheiden.

Neuen Kommentar verfassen