Kinder- und Baby-Rückentragen – das Baby bringt Sie auf Touren

Kinder- und Baby-RückentrageBabys und Kleinkinder lieben es, bei allen Tätigkeiten der Eltern dabei zu sein. Das sanfte Wogen und Schaukeln in einer Babyrückentrage beruhigt sie und es ist spannend, immer am Ort jeglichen Geschehens dabei zu sein. Ob bei Bergtouren und Reisen (zum Beispiel bei Städtereisen), beim Wandern, der Gartenarbeit oder nur der Einkaufsbummel in der Stadt – ohne lästigen Kinderwagen lebt es sich in vielen Situationen leichter.

Kinder- und Baby-Rückentrage Test 2017


Kinder- und Baby-Rückentrage

Wer braucht überhaupt eine Kinderrückentrage?

Besonders aktive Eltern, die ihren Nachwuchs zu allen möglichen Aktivitäten mitnehmen wollen, werden feststellen, dass man mit dem Kinderwagen oft einfach nicht weiterkommt. Etwa bei engem Gedränge mit sehr vielen Menschen (zum Beispiel einem Weihnachtsmarkt) wird es anstrengend, weil die Konzentration nicht bei dem Ausflug liegt. Vielleicht wollen Sie auch mit Freunden eine Bergtour machen oder wandern gehen – mit Kinderwagen völlig undenkbar. Auch auf Reisen kann eine Rückentrage eine enorme Erleichterung für die Eltern sein. So muss man keinen Buggy Treppen rauf-und runtertragen oder in Busse und Bahnen wuchten. Sie können unbeschwerter reisen und dem Kind gefällt es zudem auch noch gut, oben auf Ihrem Rücken zu thronen und eine gute Aussicht zu genießen.

Ab wann können wir eine Babyrückentrage benutzen?

Natürlich haben Sie das Kind nicht jederzeit im Blick, wenn es auf Ihrem Rücken getragen wird. Deswegen stellt sich häufig die Frage ab wann eine Babyrückentrage genutzt werden kann. Kleinere Babys, die noch Probleme damit haben ihren Kopf sicher allein zu halten, sollten nicht auf dem Rücken getragen werden. Ab dem Alter von circa einem halben Jahr haben Babys diese Fähigkeit und interessieren sich auch sehr für ihre Umwelt. Mit einem Tragetuch können Babys auch auf dem Rücken befestigt werden. Der Vorteil des Tragetuchs ist, dass es sich ganz eng an den Körper anschmiegt und so nichts drückt. Bei älteren und damit auch schwereren Kindern kann es aber sehr unbequem für den Träger oder die Trägerin werden. Spätestens, wenn der Rücken schmerzt, sollten Sie auf eine Kinderrückentrage umsteigen. Eine Rückentrage kann lange genutzt werden. Die meisten Modelle eignen sich für Kinder bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm.

Tragesysteme schonen den Rücken

Eine Babyrückentrage muss einer großen Belastung gewachsen sein. Besonders wichtig ist, dass sie die Last optimal verteilt und so den Rücken des Trägers schont. Eine gute Polsterung im Hüft- und Schulterbereich ist äußerst wichtig. Der Hüftgürtel trägt die Hauptlast und ist außerdem oft mit einer Tasche ausgestattet, um dort schnell greifbar Kleinigkeiten unterzubringen. Bekannte Rucksackhersteller wie Tatonka, Vaude oder Jack Wolfskin nutzen ihr Know-how über ergonomische Rückenpolsterung auch bei den praktischen Tragehilfen für Kinder und Babys. Sie statten die Rückentragen mit einem besonderen Belüftungssystem aus: ein Luftkanal entlang der Wirbelsäule sorgt dafür, dass dem Träger am Rücken nicht zu heiß wird. So können Sie auch lange Wanderungen im Hochsommer mit einer Kinderrückentrage problemlos meistern.Das Gestell ist die Basis der ganzen Konstruktion und ist heutzutage ziemlich leicht, weil besonders häufig Aluminium dafür verwendet wird. Wenn Sie die Kinderrückentrage mal absetzen und das Kind kurz abstellen wollen, bieten die Unterseite der Gestelle genügend Halt. Vielleicht wird die Rückentrage auch nur wenige Male im Jahr gebraucht und soll die restliche Zeit weggestellt werden? Viele Modelle sind platzsparend zusammenklappbar und sind so immer einsetzbar, wenn sie gebraucht werden.

Komfort für den kleinen Passagier

Ebenso wichtig wie der Tragekomfort für den Träger ist auch das Wohlbefinden des Babys oder Kleinkindes in der Rückentrage. Bei den meisten Modellen kann man die Neigung der Rückenlehne verstellen, zum Beispiel, wenn das Kind schläft. Somit kann es ganz nah am Rücken des Trägers ruhen oder, zum Spielen, Essen oder Trinken etwas mehr Platz für sich einnehmen. Wenn man die Kinderrückentrage auch schon für kleine Babys verwenden möchte, bieten manche Modelle auch Einleger oder seitliche Stützkissen für Babys an, die man dann einfach weglassen kann, wenn das Kind älter wird.
Ein Dach bietet Schutz gegen Sonne und Regen und kann abgenommen werden. Manche Anbieter haben sich besondere Extras ausgedacht. Es gibt Kinderrückentragen, die seitliche Taschen für Spielzeug, einen abnehmbaren Extrarucksack oder auch einen Flaschenhalter bieten. Für die nötige Sicherheit des Kindes sorgen 4 oder 5 Punkt Sicherheitsgurte, mit denen das Kind angeschnallt werden kann.

Ein kleiner Ratgeber

  • Gerade große Eltern oder Eltern, die vorhaben, auch älter Kinder zu transportieren müssen auf ein gutes Tragesystem achten.
  • Unbedingt einem Rückentrage Test unterziehen, denn Sie sollten das individuell beste Modell herausfinden.
  • Achten Sie auf gute Polsterung vor allem im Hüftbereich.
  • Die Babyrückentrage sollte außerdem nicht flächig auf dem Rücken aufliegen, damit noch genügend Luftzirkulation gegeben ist. Das ist besonders im Hochsommer wichtig.
  • Kleine Zusatztaschen oder abnehmbare extra Rucksäcke sind sehr praktisch.
  • Die Abstellstangen und das Gestell der Trage sollten leicht sein (zum Beispiel aus Aluminium), damit das Gesamtgewicht im Rahmen bleibt.
  • Achten sie auf die Verstellbarkeit der Rückenliege für das Kind sowie einen sicheren und bequemen Gurt zum Anschnallen.
  • Ein abnehmbares Dach bietet Schutz gegen Regen und Sonne.
  • Achten Sie darauf, dass die Babyrückentrage sehr robust verarbeitet ist. Schließlich wird sie lange gebraucht. Der Stoff sollte abriebfest und wasserabweisend sein.
  • Wählen Sie ein ansprechendes Design, das Ihnen auch noch in ein paar Jahren gefallen wird.

Den persönlichen Rückentrage Testsieger finden

Eine Kinderrückentrage ist eine gute Investition. Die Modelle sind sehr hochwertig verarbeitet und bieten für Träger und Baby großen Komfort. Daher sind sie nicht ganz günstig in der Anschaffung. bewerten Sie die Modelle und vergleichen Sie die Preise, denn sie eine für Sie optimale Babyrückentrage finden. Es kommt sicher auch darauf an, wie oft sie planen, die Kinderrückentrage zu benutzen. Babyrückentragen gibt es häufig auch im Set mit anderen Zubehör. Unsere Rückentrage Testberichte können Ihnen dabei wichtige Hinweise geben und mit einem Preisvergleich finden Sie die günstigsten Angebote zu kaufen.

Neuen Kommentar verfassen