Bollerwagen & Handwagen – mit dem Klassiker auf Touren

Bollerwagen & Handwagen Den Bollerwagen gibt es schon seit Urgroßmutters Zeiten. Generationen von Kindern wurden in ihm transportiert. Er weckt Erinnerungen an Wanderungen und Sommerpicknicks. Heute hat der praktische Handwagen sich weiterentwickelt und bietet noch mehr Platz und Komfort. Er ist ein langlebiges Produkt und leistet treue Dienste im Transport von Kindern und Gepäck auf Ausflügen.

Bollerwagen & Handwagen Test 2017

Der Bollerwagen – praktischer Begleiter

Bollerwagen & HandwagenDie Gefährte reichen vom einfachen Klassischen Bollerwagen über Leiterwagen mit Plane oder mit Dach gegen den Regen bis hin zu Wagen, die wie ein kleiner Bus für mehrere Kleinkinder eingesetzt werden. Gerade Tagesmütter, der Kindergarten oder sehr kinderreiche Familien nutzen die Transportwagen mit Plane oder mit Dach als bequeme alternative zum Mehrlingskinderwagen. Die kleinen Fahrgäste lieben den Wagen. Sitzen mehrere Kinder im Leiterwagen, können sie sich während der Fahrt ansehen und miteinander spielen. Der zeitlose Klassiker eines Bollerwagens kommt aus Holz daher und hat Luftreifen sowie ein Gestell aus Eisen oder auch Alu. Auf die Ränder des Bollgerwagens kann man ein Gestell anbringen, das mit einer Plane versehen als regensicheres Dach dient. So wird der Bollerwagen wetterfest und für die Kinder entsteht eine kuschelige Höhle zum Spielen. Neu auf dem Markt sind faltbare Handwagen. Ihr Gestell besteht aus Alumniumstangen und die Wanne statt aus Holz aus einem festen Gewebe. Diese Modelle sind besonders praktisch für Eltern, die mit dem Auto unterwegs sind und dann Ausflüge in Tierparks oder längere Wanderungen mit dem Nachwuchs planen. Für ausgedehnte Ausflüge am Strand stehen Modelle mit extra großen Reifen bereit, die im Sand besser rollen.

Einen Bollerwagen kaufen

Bei der Anschaffung eines einfachen Bollerwagens, als Alternative zum Mehrlingskinderwagen, sollten sie sich fragen, wie oft sie mit dem Handwagen unterwegs sein werden. Nur so können Sie entscheiden, ob ein faltbarer Bollerwagen eher für sie in Frage kommt als das klassische Modell aus Holz. Als Alternative zum Geschwisterkinderwagen eignet sich der Bollerwagen nur bedingt, da Sie ihn immer hinter sich her ziehen müssen. Das kann bei Touren in der Stadt anstrengend und unpraktisch sein. Außerdem passen mehr als zwei Kinder kaum in den Bollerwagen.

Vorteile des Handwagens auf einen Blick

  • Mit einem Transportwagen aus Holz entscheiden Sie sich für ein langlebiges Produkt. Es ist gewissermaßen eine Anschaffung fürs Leben: denn auch wenn die Kinder groß sind, kann der Wagen noch weiter genutzt werden. Als Einkaufshilfe oder bei Ausflügen um den Proviant sicher zu transportieren.
  • Kinder lieben die Fahrt und können einfach und sicher transportiert werden, wenn sie nicht mehr laufen können

Der Kinderbus ist ein Gefährt für Profis

Die Anschaffung eines Kinderbusses ist eine Überlegung wert, wenn man viel mit mehreren Kleinkindern unterwegs ist.
Besonders Tagesmütter oder der Kindergarten nutzen die großen Transportwagen für Ausflüge. Je nach Modell stehen hier 4-6 Sitzplätze zur Verfügung. Die Kinder im Alter von bis zu fünf Jahren können fest auf den Sitzen angeschnallt werden und sitzen sich in Reihen gegenüber. Der Fahrer des Kinderbusses hat somit alle Kinder optimal im Blick und die Kids können sich untereinander gut unterhalten. Der Kinderbus bietet sogar einen klappbaren Tisch für das Frühstück unterwegs und eine Klappe für das Gepäck. Mit einem Gestänge und einer Plane wird auch der Kinderbus zu einer trockenen Angelegenheit bei jedem Wetter. Der Ein- und Ausstieg ist so bequem wie in einem echten Bus: Über seitliche Klapptüren gelangen die Passagiere in den Bus. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt bei fast allen Modellen 80 Kilogramm.

Der Kinderbus sollte folgende Kriterien erfüllen

  • Die Reifen sollten pannensicher sein. Anders als beim Bollerwagen sind die meisten Reifen aus Hartgummi.
  • Die Räder sollten um 360 Grad schwenkbarsein. So muss der Leiterwagen in Kurven nicht extra angehoben werden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie als als einziger Erwachsener mit dem Wagen unterwegs sind.
  • Die Lenkstange sollte unbedingt höhenverstellbar sein, damit mehrere Erwachsene den Handwagen bedienen können.
  • Die Profi-Modelle bieten meist Trommelbremsen an den Hinterrädern und zusätzlich eine automatischer Feststellbremse- diese bremst automatisch beim Loslassen der Griffe. Das ist besonders praktisch und sicher bei längeren Touren, denn dann kann man seine Hand durch eine Schlaufe stecken, um den Bremsgriff fest an den Griff zu drücken.
  • Stauraum hinter den Rücksitzen für Kinderrucksäcke, Sandspielzeug und Proviant sollte vorhanden sein.
  • Alle Sitze sollten sind mit leicht zu befestigenden 5-Punkt-Festhaltegurten ausgestattet sein.
  • Das Material im Innenraum muss sehr robust und abwaschbar sein.

Der Bollerwagen Test und der Handwagen Test

Wir haben verschiedene Modelle auf Herz und Nieren geprüft. Bollerwagen Testberichte sowie Handwagen Tests erleichtern Ihnen die Kaufentscheidung. Zunächst sollten Sie sich selbst die Frage beantworten, wie oft und wie Sie einen Bollerwagen nutzen wollen. Und ob Sie ein Set mit Zubehör wie Plane oder Dach benötigen und ob Ihnen das Design wichtig ist. Einfache Handwagen, die gebraucht oder neu sind, sind günstig in der Anschaffung und gut in der Handhabung. Die Ansprüche von Profis in der Kinderbetreuung sind sicher höher, auch hier finden Sie die besten Bollerwagen Testsieger in unserer Übersicht. Vergessen Sie außerdem nicht die Preise der Bollerwagen unter die Lupe zu nehmen.

Neuen Kommentar verfassen