Babytragen & Kindertragen – das Kind am Körper haben

Babytrage & KindertrageNeben dem Kinderwagen gibt es auch noch eine weitere, sehr beliebte Möglichkeit, wie Sie Ihr Baby oder Kind unterwegs bei sich und dennoch beide Hände frei haben können. Die Babytrage oder auch Kindertrage ist ein Trend, der sich wieder stark durchsetzt. Während gerade in exotischen Ländern es ganz natürlich ist, dass die Babys am Körper mit einem Tuch getragen werden, gibt es in Europa deutliche Unterschiede. Dabei überwiegen die Vorteile des Tragens deutlich, wenn Sie sich für die richtige Babytrage entscheiden.

Babytrage & Kindertrage Test 2017

Die Vorteile des Tragens

Babytrage & KindertrageDer Amazonas ist ein Gebiet, das heute noch zu großen Teilen nicht erschlossen wurde. Wer jedoch einen Blick auf die Menschen wirft, die hier leben, der wird schnell feststellen, dass die Mütter ein Babytragetuch an ihrem Körper haben und mit diesem Tragetuch ihren Nachwuchs transportieren. Das hat mehrere Gründe. Natürlich gibt es hier kaum Kinderwagen, da diese einfach zu teuer sind. Die Frauen müssen aber auch schnell wieder an die Arbeit und brauchen dabei ihre Hände. Dennoch möchten sie ihre Kinder bei sich haben. Das Tragen ist eine hervorragende Lösung für Mutter und Kind. Nachweislich wirkt es sich zudem positiv auf die Entwicklung des Kindes aus. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurden auch bei uns die Babys getragen. Dann wurde jedoch der erste Kinderwagen erfunden und immer mehr Eltern haben sich im Laufe der Zeit entschieden, ihren Nachwuchs lieber zu schieben. Dabei ist die Liste der Vorteile des Tragens lang:

  • Stärkung der Bindung zwischen Kind und Tragendem
  • Erspüren von Gefühlen und Befinden des Kindes ist einfacher
  • das Baby spürt den Herzschlag des Tragenden
  • besserer Gleichgewichtssinn des Kindes
  • sehr gut für die Haltung des Kindes
  • keine Platzprobleme in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • verdecktes Stillen möglich

Allein die Zusammenfassung dieser Vorteile ist für viele Eltern ein Grund, sich nach einer Babytrage umzusehen und diese Methode zumindest ergänzend zum Kinderwagen einzusetzen.

Was ist beim Tragen zu beachten?

Die Vorteile kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn richtig getragen wird. Daher ist es besonders wichtig, sich ausreichend mit dem Thema zu befassen. Die Anhock-Spreiz-Haltung des Kindes steht hierbei im Vordergrund. Es ist durchaus möglich, die Babytrage direkt von Geburt an zu verwenden. Das funktioniert aber nur mit Modellen, bei denen die Beine des Kindes wie ein M gespreizt sind und der Rücken eine Rundung machen kann. Im Babytrage Test werden diese Punkte oft nicht berücksichtigt. Erfahrungen anderer Eltern sind daher oft die bessere Wahl als ein Testbericht. Auch eine Trageberatung ist ein guter Punkt, um ein Gefühl für die verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen. Vom Babytragetuch über den Babytragesitz, der Bauchtrage oder der Rückentrage wird hier alles beleuchtet.

Achtung: Vermeiden Sie dringend den Einsatz von einem Babytragesitz, in dem Ihr Kind nach vorne schaut. In dieser Stellung ist es unmöglich, dass Ihr Baby eine gesunde Haltung hat. Stattdessen verfällt es ins Hohlkreuz, die Beine hängen nach unten und das gesamte Gewicht des Kindes liegt auf der Hüfte.

Und was ist mit dem Tragen auf dem Rücken?

Eine Baby-Kraxe wird immer wieder angeboten mit dem Vorteil, dass Sie hier das Kind auf dem Rücken tragen können. Das ist durchaus möglich. Die Baby-Kraxe sollte jedoch erst verwendet werden, wenn Ihr Kind richtig allein sitzen und den Kopf halten kann. Daher ist dieser Tragesitz erst später zu empfehlen. Besser ist es, ein Babytragetuch zu nutzen und dieses auf den Rücken zu binden. Das Tragetuch ist deutlich flexibler und passt sich dem Körper des Kindes an. Zudem gibt es verschiedene Bindetechniken, die auch auf das Alter und die Entwicklung des Kindes zugeschnitten sind. Der Kauf einer Trage für Babys oder Trage für Kinder ist also nicht von einem auf den anderen Moment zu entscheiden.

Nutzen Sie Kindertrage Tests und Vergleiche

Um sich ein unabhängiges Bild zu machen, können Sie vor dem Kauf den einen oder anderen Kindertrage Testbericht lesen und auch auf die Erfahrungsberichte von Eltern setzen. In einem Vergleich werden gleichwertige Tragen auf ihre Qualität, die verwendeten Materialien und die Nutzbarkeit eingeschätzt. Der Babytrage Testsieger ist immer eine Empfehlung, nicht unbedingt aber immer die beste Entscheidung. Der Kindertrage Test und der Babytrage Test sind also auch hier vor allem eine von mehreren Möglichkeiten, sich zu informieren. Ob Sie eine Bauchtrage, eine Rückentrage oder eine Trage für Babys suchen, die gerade erst geboren sind, spielt eine weitere Rolle. Teilweise gibt es die Ausführungen auch im Set. Beim Design haben Sie eine große Auswahl an Möglichkeiten. Hier gibt es ganz klassisch gehaltene Trage für Kinder Modelle in dunklen und zeitlosen Tönen aber auch bunte Akzente, Bilder, Stickereien und vieles mehr.

Die Babytrage gebraucht kaufen?

Wenn Sie den Preisvergleich der verschiedenen Modelle und für das Zubehör ansehen, dann werden Sie sich fragen, wo Sie ein Modell günstig kaufen können. Hier bietet es sich an, bei gebrauchten Ausführungen zu schauen. Vor allem ein Tragetuch ist gebraucht sogar besonders empfehlenswert, da es dann bereits weicher und anschmiegsamer ist. Die Kindertrage gibt es ebenfalls oft günstig gebraucht. Oft verändern die Hersteller nur das Design und nicht den Aufbau, so dass Sie ein Modell der alten Kollektionen preiswerter erhalten können.

Hersteller für Babytragen

Es gibt eine Vielzahl an Herstellern für Babytragen. Wir haben einige für Sie zusammengestellt. Dabei geben wir kurze Hinweise, ab wann die Tragen geeignet sind.

  • Manduca (ab einem Alter von 6 Monaten)
  • ErgoBaby (ab einem Alter von 6 Monaten)
  • Marsupi (teilweise ab Geburt)
  • Mai Tai verschiedener Hersteller wie Kokadi und Fräulein Hübsch (ab Geburt)
  • Stokke (teilweise ab Geburt)

Interessant  zu wissen ist, dass einige der Babytragen aus Tuchstoff gefertigt werden. Dieser Stoff gilt als sehr flexibel und robust und hilft dabei, dass sich auch bei einer stabilisierten Trage der Rücken des Kindes runden kann. Gerade für den Einsatz bei Neugeborenen muss der Steg zwischen den Beinen zudem sehr breit sein. Einige Anbieter haben spezielle Einsätze für Neugeborene, die als Zubehör dabei sind oder dazu gekauft werden können.

Neuen Kommentar verfassen